03. Juli 2009, Berlin

Internationale Konferenz, Urban Futures 2030, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin

Urban Futures 2030

Visionen künftigen Städtebaus und urbaner Lebensweisen

 

Internationale Konferenz

Die internationale Konferenz „Urban Futures 2030“ bringt Ideen zur Stadtgestaltung in westlichen Industrienationen sowie den neuen Industrienationen in Asien und Südamerika in einen produktiven Dialog. Denn Städte in unterschiedlichen Regionen der Welt müssen bis 2030 „low carbon cities“ werden, wenn der globale Klimawandel erträglich bleiben soll. Die Antworten auf diese Herausforderung sehen aber höchst unterschiedlich aus. Was kann London von der geplanten chinesischen Ökostadt Dongtan lernen, was Sao Paulo und München voneinander?

Updating Germany – Paradise Lounge

Begleitende Ausstellung im Foyer der Heinrich-Böll-Stiftung

Unter dem Titel «Updating Germany» hat das Büro raumtaktik als deutschen Beitrag zur Architekturbiennale 2008 in Venedig zahlreiche «Projekte für eine bessere Zukunft» gezeigt. Der Künstler Ton Matton hat für «Updating Germany» die Installation «Paradise Lounge» entwickelt, in der Apfelbäume künstlich am Leben gehalten werden. Der Besucher ist zwischen angenehmen Gefühlen (Grün, Pflanzen, Äpfel) und unangenehmen Assoziationen (Nährlösung, Künstlichkeit, Krankenhaus, Intensivstation) hin- und hergeworfen. Auf Bauzäune sind Illustrationen der Grafikerin Laleh Torabi aufgespannt. Kräfte sammeln, in den Publikationen blättern und gemeinsam Pläne für die Zukunft schmieden kann man auf vom Designer Oliver Schübbe/ReDesign entworfenen Lounge-Möbeln.

Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstraße 8, Berlin

Freitag, 03. Juli 2009, 15:00 Uhr - 21:30 Uhr
Samstag, 04. Juli 2009, 9:00 Uhr - 16:30 Uhr

 

weitere Informationen

www.boell.de

www.boell.de/veranstaltungen